Abschied, für eine Weile

Mit diesem Blog geht es ja schon seit einer Weile nicht wirklich vorwärts. Das gleiche kann ich wohl von mir auch behaupten. Obwohl es mit den NMU so viel besser geworden ist geht es mir körperlich und psychisch schlechter und schlechter. Ich bin an einem Punkt, an dem ich es aus eigener Kraft nicht wieder zurück in ein normales Leben schaffe. Ich hab mir schon eine ganze Weile ambulant Hilfe geholt und merke, dass mir das gut tut, aber es reicht nicht. Ich habe die für mich unglaublich schwere Entscheidung getroffen, den Weg über eine stationäre „Reha“ zu gehen. Das wird im Klartext heißen, eine psychosomatische Klinik. Den Antrag werde ich demnächst stellen, bis zu einer (möglichen) Bewilligung dauert es sicher noch Monate. Ich hoffe, ich hab die Kraft, das durchzuziehen.

Das ist für mich das absolute worst case scenario und sehr stark mit Angst besetzt. Der Blog hier ist nicht der richtige Ort, um mich damit auseinanderzusetzen, weswegen ich für eine Weile Abschied von hitoverheels nehme.  
In diesem Sinne: Tschüss und bis bald!

Advertisements

5 Kommentare zu “Abschied, für eine Weile

  1. Hallo,
    es tut mir leid, zu lesen, das es dir nicht gut geht. Ich hoffe sie können dir helfen und es wird dir bald besser gehen. Gute Besserung und ich hoffe bald wieder was von dir zu lesen.
    Liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s