Blutzuckerkarussell

Oh je, irgendwie dreht mein Körper seit Abschluss der Milchdesensibilisierung am Rad. An meiner Ernährung habe ich gar nichts geändert, weil ich ja auch vor der Desensibilisierung gar keine großen Probleme mit Milchprodukten mehr hatte. Aber plötzlich passt da irgendwas nicht mehr. Ich hatte ja, weil ich auf Getreide verzichte, zuletzt zum Frühstück immer Obst und Mozzarella gegessen. Meistens waren es Nektarinen, Zwetschgen oder Mango. Damit war ich mehrere Stunden pappsatt und bin super über den Vormittag gekommen. Gestern und heute war es aber eine totale Katastrophe – gestern gab es Zwetschgen und Mozzarella. Nach gut 1,5 Stunden fühlte ich mich total unterzuckert und bin trotz Essen nicht so richtig da raus gekommen. Nach dem Mittagessen hat sich das Ganze wieder einigermaßen normalisiert.

Heute habe ich dann eine Mango mit Magerquark gefrühstückt. Nach einer Stunde das gleiche – völlige Unterzuckerung, aus der ich trotz Essen nicht wieder richtig rausgekommen bin. Das ging heute den ganzen Tag nicht weg – selbst eine Banane hat mich nicht wieder hochgebracht. Jetzt bin ich ein bisschen genervt und mache mir Sorgen. Vor allem, weil ja vor der Milchdesensibilisierung doch eigentlich schon alles ganz prima war :(.

Es kann natürlich eine ganze Reihe von Erklärungen dafür geben, warum das gerade so ist.

  • Es könnte sein, dass meine Fruchtzuckerkurve noch nicht in Ordnung war und ich das jetzt erst merke, nachdem die Milch „gerade gerückt“ ist. Dann steht auch noch die E1 Desensbilisierung aus.
  • Es kann sein, dass ich mit der Unterzuckerung auf Unverträgliches reagiere. Am Sonntag hatte ich Haselnüsse getestet, die ich definitiv nicht vertragen habe; gestern und heute gab es rote Linsen (einmal Abends, einmal zum Mittag). Ich bin mir bei der Verträglichkeit von Hülsenfrüchten nach wie vor nicht sicher. Ich habe keine unmittelbaren deutlichen Unverträglichkeitsreaktionen, aber so richtig „richtig“ fühlt es sich damit trotzdem nicht an.
  • Das Absetzen der HPU-Medikation könnte sich bemerkbar machen. Ich hab mich an die Medis noch nicht wieder angetraut.
  • Als letzter Kandidat wäre dann da noch das Absetzen des Nuvarings. Ich merke, dass mein Körper darauf reagiert, nicht unbedingt positiv. Ich hab schon seit Tagen leichte Krämpfe im Unterleib und die Verdauung liegt ziemlich lahm – so wie es sonst in der Ring-Pause auch war.

Es heißt also Abwarten und Kaffee trinken (den hab ich mir auf jeden Fall heute genehmigt!).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s