4 down, 1 to go

Ich habe meine letzte Milchdesensibilisierung durch und bin so froh, dass es vorbei ist. Diese Desensibilisierung hat mich mehr geschlaucht, als alle anderen zusammen, es war echt schlimm. Dabei hatte ich nur sehr wenige unmittelbare Symptome – mal etwas Luft im Bauch, ein bisschen mehr Grummeln als sonst… Aber der Schlafentzug und die lange Nüchternphase haben mir in Kombi echt den Rest gegeben. Es war teilweise so schlimm, dass ich den Aufzug nehmen musste, um in mein Büro im ersten(!) Stock zu kommen.

Jetzt heißt es wohl erst einmal abwarten. Ich  hatte ja subjektiv Milchprodukte schon wieder ziemlich gut vertragen – ich bin nun gespannt, was sich vielleicht noch tut. Nächste Woche stehen mir noch 4 Tage Eiweiß bevor 😦 Aber das wird nicht so anstrengend, weil die Abstände 28 min + 28 min + 2 Stunden sind. Ich denke, ich fange Mittwoch an – dann habe ich den Feiertag und ein langes Wochenende (habe Freitag zum Glück frei). Ich habe auch gemerkt, dass ich mit dem Nüchternsein im Moment besser klar komme, als mit dem frühen Wecken für den ersten Impuls. Ich habe die letzten beiden Tage den ersten Impuls erst um halb sechs bzw. sechs genommen und fühlte mich dann immerhin nicht mehr wie ein totaler Zombie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s