Tomaten, oh oh

Die Bahn hat mir „freundlicherweise“ heute morgen viel Zeit geschenkt (aka meine S-Bahn ist ausgefallen und die nächste hat Verspätung), also schreibe ich noch ein kurzes Update über meine Erkenntnisse des letzten Tages im Lebensmittelwunderland.

Leider habe ich gestern mit ziemlichen Ohrenschmerzen zu kämpfen gehabt. Das heißt, die HI hat zugeschlagen. Es wäre auch fast ein Wunder gewesen, wenn nicht, so weit, wie ich mich in letzter Zeit aus dem Fenster gelehnt habe ;).

Ich vermute die Tomaten als Übeltäter und/oder den koffeinfreien Espresso, den ich mir die letzten zwei Tage am Vormittag gegönnt habe. Es war wahrscheinlich die Kombination, denn das Histamin baut sich durch die Abbaustörung einfach langsam immer weiter auf, bis die individuelle „Schmerzgrenze“ erreicht ist und dann geht es los mit den Problemen. Aber bei den Ohrenschmerzen hilft mir immer eine große Portion Vitamin C, d.h. heute morgen sind sie fast schon weg.

Abenteuerlich war es gestern in einem Restaurant, in dem ich abends verabredet war. Ich habe Nudeln mit Mozzarella und Basilikum bestellt mit dem Hinweis ich sei Allergikerin und würde die anderen Sachen nicht vertragen. Was bekam ich dann: Nudeln mit Mozzarella und Tomate und ein Schuss Essig war auch noch drüber, glaube ich. Tja. Da es wirklich nur ganz wenig Essig zu sein schien, habe ich die Tomaten aussortiert und die Nudeln gegessen. Ich hab’s überlebt, aber so richtig super war es nicht. Heute morgen ist aber soweit alles wieder OK und ich passe heute mal etwas besser auf mit dem Essen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Tomaten, oh oh

  1. Hallo,gestern hab ich nach 22 Tagen erstmals einen Rückschlag
    erlitten,das hat mich auch völlig runtergezogen ich nehme an Tomatensalat war der Übeltäter dann noch Banane getestet ging auch daneben! Hatte frei und zur Krönung den ganzenTag auf der Toilette verbracht (naja fast) 🙂 Bin froh das ich nur 4Minuten mit dem Auto zur Arbeit brauch S Bahn oder ähnliches würd ich nicht überleben!

    • Oh je, das tut mir leid! Bist Du denn noch am desensibilisieren? Ich hatte ja während der Weizendesensibilisierung auch mal so ein, zwei Tage, wo es ganz gut gegrummelt hat in meinem Magen und Darm. Ich hatte totale Angst, dass sich damit die Abwärtsspirale wieder einschaltet und es weiter bergab geht – weil das einfach meine Erfahrung des letzten Jahres waren. Aber am nächsten Tag war dann alles wieder OK. Hast Du denn auch ein Problem mit Histamin? Ich denke, bis die HI sich bei mir abschwächt, wird es einfach noch dauern. Ich glaube, mein Histaminlevel im Körper war durch die Diät recht niedrig, sodass die Verträglichkeit bestimmter Sachen ob mit oder ohne Desensiblisierung für eine Weile auf jeden Fall gegeben ist, bis der Spiegel wieder ansteigt. Ich werde mal ein paar Tage wieder mehr drauf achten und mit den Liberatoren sparsam sein. Ich drücke Dir die Daumen, dass der Rückschlag schnell wieder vergessen ist :).

      • Hallo,
        hab Zucker und Fruchtzucker fertig,probier jetzt aus,klar das da nicht immer alles sofort klappt,man braucht halt Geduld! Ja HI hab ich auch ,ich glaub ich muß verstehen das es “ langsam“ aber stetig besser wird.Im großen und ganzen ist schon vieles besser geworden, kannst Du ja auch im Forum nachlesen
        Ich bin heut positiv gestimmt :WIR schaffen das schon 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s