Weizen-Halbzeit!

Nachdem ich heute morgen mit knurrendem Magen und quasi hängender Zunge auf mein spätes Frühstück warten musste, hab ich es heute Abend direkt wieder „verbockt“ mit dem zeitig essen. Aber dazu gleich mehr.

Heute war ja mein großer Kürbis-Tag. Kürbis ist ja irgendwie mein Über-Nemesis, um es mal amerikanisch zu sagen, also mein größter Gegner. Na gut, das ist vielleicht etwas übertrieben. Aber Kürbis (oder besser, die Kürbisfamilie) war ja nach dem Zucker letztes Jahr das erste Gemüse, das nicht mehr ging. Nach einem Frühstück bestehend aus Dinkelnudeln und Mozzarella (ich soll während der Weizendesensibilisierung kein Brot essen) gab es dann als zweite Mahlzeit heute die andere Hälfte der Nudeln mit Lauch und einem halben kleinen Hokkaido Kürbis. Jetzt hab ich es sehr spannend gemacht, nur um zu  sagen, dass ich nicht so recht weiß, ob ich ihn vertragen hab. Mir ging es eine Stunde nach dem Essen nicht so richtig gut vom Magen und Darm her. Das kann nun zwar ebenso gut an der Hitze oder der Weizends. gelegen haben, aber ich glaube es fast nicht. Muss ich also weiter testen.

Dafür hab ich aber die halbe Tafel dunkle Schokolade mit Karamell später gut vertragen :D.

Und dann bin ich nach Hause gekommen und hab mich, einem Impuls folgend, von dem ich noch nicht so recht weiß, ob er „gut“ oder schwachsinnig war, auf mein Rad gesetzt (natürlich ohne vorher was zu essen). Irgendwie wollte ich wissen, wie sich das anfühlt. Letztes Jahr um diese Zeit konnte ich 150 km fahren. Heute waren es geschätzt 15. Den Tacho hab ich bewusst zu Hause gelassen, weil ich mich nicht unter Druck setzen wollte. Ich hab gemerkt, dass ich vorher hätte essen bzw. früher hätte umkehren sollen. Auf den letzten 2-3 km kam dieses Gefühl, dass mir die Augen zufallen (tun sie nicht, ist aber trotzdem ein komisches Gefühl) und ich war unterzuckert (da war die Schokolade aber auch schon 3 Stunden her). Das war also nicht wirklich geschickt. Aber trotzdem fühle ich mich gerade verhältnismäßig gut. So richtig werde ich aber wohl erst morgen merken, ob das jetzt eine Schnapsidee oder ein verzeihlicher Ausrutscher war ;). Fühlte sich jedenfalls gut an, die Beine mal wieder laufen zu lassen.

Da ich dann aber mal wieder zu spät gegessen habe, gibt es morgen erst um 10:40 Uhr Frühstück. Aber es sind ja nur noch drei Tage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s